Brutalität durch Asylanten, erst die Freundschaftsinsel, jetzt der Hauptbahnhof

Erst vergangenes Wochenende gab es eine Massenschlägerei unter sogenannten Flüchtlingen auf der Freundschaftsinsel. Einige Tage später werden zwei Polizisten von einem Syrer mit einem Messer im Hauptbahnhof bedroht. Die „Einzelfälle“ reihen sich seit Monaten in eine Serie von Gewaltübergriffen krimineller Asylanten ein. AfD-OB-Kandidat, Dennis Hohloch, meint dazu: „Die Asylkrise ist nun eindeutig zum Wahlkampfthema für …

weiter lesen →

Massenschlägerei auf der Freundschaftsinsel verdeutlicht Versagen der Potsdamer Integrationspolitik.

Erneut kam es in Potsdam zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen Ausländern. Am Samstagabend, den 28.07.18, gab es eine Massenschlägerei von ca. 40 Personen „südeuropäischen und schwarzafrikanischen Aussehens“. Dazu Dennis Hohloch, Oberbürgermeisterkandidat der AfD Potsdam: „Mittlerweile häufen sich die Fälle von Ausländerkriminalität auch in unserer Landeshauptstadt.“, so der Oberbürgermeisterkandidat Dennis Hohloch. „Obwohl man im Rathaus immer wieder …

weiter lesen →

Wer sich in Potsdam auf Bus und Bahn verlässt, ist verlassen!

Nach der kurzfristigen Streichung der Tramlinie 99 tagsüber bis 19.30 Uhr führt der VIP nun einen vorzeitigen Ferienfahrplan ein und reduziert damit den Schienenverkehr um 7 %. Dazu äußert sich der Oberbürgermeisterkandidat, Dennis Hohloch, wie folgt: „Während im Rathaus Schönmalerei für eine angeblich rosige Zukunft des Potsdamer Verkehrs betrieben wird, dürfen die Potsdamer im morgendlichen …

weiter lesen →

Potsdam: Prügelnde Serben greifen Polizeibeamte an.

René Springer: „Solche Gewaltexzesse gegenüber deutschen Ordnungshütern dürfen wir nicht dulden. Der Rechtsstaat hat hier mit aller Härte durchzugreifen.“ Eine Horde von bis zu 15 Betrunkenen, darunter mindestens vier Serben, hat im Potsdamer Neubauviertel „Am Stern“ deutsche Polizisten angegriffen. Die Beamten waren gerufen worden, um das lautstarke Trinkgelage aufzulösen. Dabei wurde eine 22-jährige Beamtin verletzt. …

weiter lesen →

Offener Brief der AfD Potsdam an die Stiftung Garnisonkirche

Pressemitteilung Offener Brief der AfD Potsdam an die Stiftung Garnisonkirche und die Fördergesellschaft zum Wiederaufbau der Garnisonkirche Die Verlängerung der Nutzung des Rechenzentrums Breite Straße über 2018 hinaus soll Anfang Juni von der Stiftung Garnisonkirche beschlossen werden. Zur Ertüchtigung des Gebäudes für die Weiternutzung durch Künstler und Kreativunternehmer sollen 200.000 Euro eingesetzt werden. Noch einmal …

weiter lesen →

Schon wieder wird das alte Rechenzentrum für die Potsdamer teurer!

Sollte das Rechenzentrum, aufgrund der lauten Forderungen einer kleinen Minderheit von Künstlern und sogenannten „Kreativen“, für 460.000€ aus Steuermitteln vorerst 2 Jahre weiterbetrieben werden, so soll es jetzt abermals um 3 Jahre länger bestehen bleiben und die Potsdamer müssen ein weiteres Mal tief in die Tasche greifen. Dazu meint der Fraktionsvorsitzende Dennis Hohloch. „Ein abermaliger …

weiter lesen →

CSU setzt AfD-Forderung um!

Bundestagsabgeordneter Rene Springer: „Die CSU setzt AfD-Forderung um: Mehr Beamte und bessere Arbeitsbedingungen für die Bundespolizei. Das kann ich nur begrüßen!“ Kürzlich hat Bundesinnenminister Seehofer (CSU) die Bundespolizeizentrale in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam besucht. Dort sagte er zu, die Zentrale auszubauen und die Zahl der Beamten der Bundespolizei von jetzt 800 auf 1800 am Standort …

weiter lesen →

Potsdams rotes Verkehrschaos

Thema: Teuere und gefährliche Planungspannen Potsdam droht ab März 2019 durch Planungsfehler ein Verkehrschaos. Der Umbau des Leipziger Dreiecks verschiebt sich auf März 2019. Drei weitere Großprojekte starten unmittelbar danach. Ab 2022 soll die Lange Brücke (täglich 50 000 Autos) ersetzt werden. Parallel dazu werden an der Nutheschnellstraße mehrere Brücken erneuert. Komplett neu gebaut werden …

weiter lesen →

AfD gedenkt der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft am Jahrestag der deutschen Kapitulation vom 8. Mai 1945

Am 8. Mai 1945 ging mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht der zweite Weltkrieg zu Ende. Anlässlich des 73. Jahrestages des Kriegsendes gedachte der AfD-Kreisverband Potsdam der Opfer des Krieges auf dem sowjetischen Soldatenfriedhof in der Michendorfer Chaussee und der zivilen Opfer der Gewaltherrschaft am Gedenkstein für die deutschen Vertriebenen am Alten Markt. Die Alliierten …

weiter lesen →

8. Mai Gedenken der Gefallenen und zivilen Kriegsopfer und Millionen Vertriebenen

Anlässlich des 73.Jahrestages des Endes des 2. Weltkrieges am 8. Mai 1945 gedenkt der Kreisverband Potsdam aller Gefallenen, der zivilen Kriegsopfer und der im Nachgang Millionen deutschen Vertriebenen. Hintergrund:  In der offiziellen Erinnerungskultur der Stadt Potsdam steht der 8. Mai 1945 vorrangig als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Die Ambivalenz des Tages – erzeugt durch …

weiter lesen →