Aufruf zu Gewalttaten gegen die AfD

Wobeto: Aufruf zu Gewalttaten gegen die AfD völlig inakzeptabel

Am Sonntag, den 18.08.19 fand in Potsdam eine Demonstration mit dem Motto „wer schweigt, stimmt zu“ statt. Unter anderem wurden Plakate und Banner verwendet, auf denen eine weibliche Person zu sehen ist, die ein Messer gezogen hat, zusammen mit dem Slogan: „AFD ZUR HÖLLE JAGEN“.

Dazu sagt der AfD-Landtagskandidat für Potsdam, Helmar Wobeto:

„Das Banner ist für mich ein ganz klarer Aufruf zu Gewalttaten gegen die AfD. Ich verurteile dies auf‘s schärfste. Gewalt ist kein legitimes Mittel der politischen Auseinandersetzung in einer Demokratie. Die Teilnehmer der Demo, die solche Gewaltaufrufe unterstützen, stehen nicht auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Ein robustes polizeiliches Vorgehen, gegen diese Personen und die dahinter stehenden Organisationen ist längst überfällig.“