AfD wird beim Potsdamer Europafest auf dem alten Markt ausgegrenzt.

Die Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e. V.  verhindert Teilnahme der AfD am Fest „Europa in all seinen Facetten sichtbar zu machen“. Auf Anfrage der AfD, antwortete Herr Kilian Kindelberger, Hauptgeschäftsführer der BBAG e.V.: „Wir agieren parteipolitisch neutral und bieten beim Potsdamer Europafest allen politischen und zivilgesellschaftlichen Akteuren eine Plattform, die an der Zukunft der Europäischen Union interessiert sind. Dabei legen wir auch und gerade Wert auf die Anwesenheit von Akteuren, die sich kritisch mit der EU auseinandersetzen und deren Weiterentwicklungsbedarf artikulieren. Strukturen, die an Europa und der EU keine Interesse haben, nationalistische und ausländerfeindliche Positionen vertreten, bieten wir diese Plattform nicht. Insofern empfinden wir die Anwesenheit der AfD auf unserem Europafest als deplatziert und für unsere Besucher nicht von Interesse.“

Dazu sagt der stellvertretende Potsdamer Kreisvorsitzende, Roman Kuffert:

„Die Diffamierung und Ausgrenzung der AfD geht unverhohlen weiter. Erst wird dem AfD-Bundesvorsitzenden in Berlin der Zutritt zu einem Italiener verweigert. Jetzt verhindert die öffentlich geförderte Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft BBAG die Teilnahme der AfD am Europafest auf dem Alten Markt. Angeblich fördert dieser Verein den zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Menschen, unabhängig von ihrer Sprache, Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Doch die propagierte Dialogbereitschaft endet bei der demokratisch gewählten AfD. Sämtliche andere Parteien hingegen wurden eingeladen. Offenbar will man unter sich bleiben und hat große Angst, dass die AfD mit ihren sachlich vernünftigen Argumenten Gehör und Zustimmung beim Publikum findet. Das ist hilflos und unsouverän für einen Verein, der den Dialog fördern will. Es ist vor allem eine zutiefst undemokratische Haltung, die wir als AfD ablehnen. Solchen Vereinen gehören die öffentlichen Zuschüsse gestrichen.“

Pressemitteilung vom 07.05.2019

Ansprechpartner: Pressesprecher des Kreisverbands-Potsdam, Roman Kuffert

Kontakt: rkuffert@afd-potsdam.de