8. Mai Gedenken der Gefallenen und zivilen Kriegsopfer und Millionen Vertriebenen

Anlässlich des 73.Jahrestages des Endes des 2. Weltkrieges am 8. Mai 1945 gedenkt der Kreisverband Potsdam
aller Gefallenen, der zivilen Kriegsopfer und der im Nachgang Millionen deutschen Vertriebenen.

Hintergrund: 
In der offiziellen Erinnerungskultur der Stadt Potsdam steht der 8. Mai 1945 vorrangig als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus.
Die Ambivalenz des Tages – erzeugt durch die unzähligen zivilen Opfer, willkürlichen Hinrichtungen von Militärangehörigen,
Massenvergewaltigungen, Enteignungen und millionenfachen Vertreibungen – wird kaum hervorgehoben.
Der Kreisverband Potsdam der Alternative für Deutschland will hier ein Zeichen setzen nicht nur der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenken, sondern
auch den Opfern der dem Kriegsende folgenden Gewalttätigkeiten.

Wann:

am kommenden Dienstag, den 08.05.2018, 18:20 Uhr

Wo:
Gedenkstein für die Vertriebenen, neben dem Alten Rathaus
Treffpunkt ist um 18:20 Uhr, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Was:

Kurze Gedenkansprache um 18:30 Uhr am Gedenkstein für die Vertriebenen mit anschließender Kranzniederlegun

Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen auf dem Alten Markt freuen!