Kampf gegen Klima der Angst auf unseren Weihnachtsmärkten

Zur Räumung des Potsdamer Weihnachtsmarktes nach dem Fund eines verdächtigen Pakets teilt der Potsdamer AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer mit:

„Ich danke der Brandenburger Polizei für ihre entschlossene und professionelle Arbeit bei der Räumung des Potsdamer Weihnachtsmarktes. Und ich hoffe, dass der oder die skrupellosen Täter schnell ermittelt werden. Dennoch fällt schon jetzt ein Schatten auf die Vorweihnachtszeit. Denn der Fall der Bombenattrappe zeigt auf dramatische Weise, wie verunsichert unsere Gesellschaft durch die Terroranschläge der vergangenen Monate ist. An die Stelle einer besinnlichen Stimmung auf unseren schönen Weihnachtsmärkten tritt immer häufiger ein Klima der Angst. Das haben wir nicht zuletzt Merkels unverantwortlicher Politik der offenen Grenze zu verdanken, der vor fast einem Jahr zwölf Menschen durch den islamistischen  Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zum Opfer gefallen sind. Mittlerweile reicht sogar schon ein von gewissenlosen Menschen in Umlauf gebrachtes Paket mit einigen Drähten und Nägeln aus, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Damit werden wir uns niemals abfinden!

Wir brauchen endliche eine verantwortungsbewusste Politik, die unsere Grenzen schützt und im Inneren das Sicherheitsgefühl der Bürger wiederherstellt – und das nicht nur im Advent auf unseren Weihnachtsmärkten.“

PM vom 02.12.2017 „Sprengfalle Potsdam“